www.andrievska-art.com      Victoria Andrievska.      
    

Veranstaltungen

 

Den 16. Oktober 2009

In der Säulenhalle der staatlichen Stadtverwaltung Kiew fand eine Präsentation der nächsten Ausgabe des Verlags «KRYNYTSIA» (Brunnen) – des erwarteten Bildwerk-Folianten «Um die Wende des II.-III. Jahrhunderts: MALER VON KIEW. Aus dem Stammbaum der ukrainischen darstellenden Kunst. Malerei. Graphik. Skulptur» statt. Die Autorin bzw. Verfasserin war Victoria Andrievska. Das Buch stand im Mittelpunkt des lebensvollen Interesses nicht nur der ukrainischen Kunst nahestehenden Besucher. Außer zahlreichen kiewer Maler konnte man hier auch Abgeordneten, Vertreter des diplomatischen Corps und Sammler beobachten. Das mit allerlei avantgardistischen «-ismen» überbordende Europa streift schon lange an unseren Eröffnungstagen ab und kauft schon genug günstig die Werke ukrainischer Künstler an. Sogar unberühmten, falls ihre Originalwerke auftauchen, die zum Miterleben erwecken und durch die ukrainische eigenartigen Schönheit bezaubern. Der Präsident der Akademie der Künste der Ukraine, Rektor an der Nationalen Akademie für darstellende Kunst und Architektur der Ukraine Herr Andriy Chebykin hat an diesem Abend die Erregungen zusammengefasst und ausgedruckt. Die zweitausendköpfige Armee der Maler - betonte er -  begrüßt das Auftreten dieser einzigartigen Ausgabe und bedankt sich beim Verlag «Krynytsya», seinem schöpferischen Personal und vor allem beim Direktor Herrn Leonid Andrievskiy sowie bei der Verfasserin Victoria Andrievska für die umfangreiche und mühselige Arbeit, die jetzt das Gemeinsamgut der ganzen ukrainischen Kultur sein wird.

 001 002

 004

005 006

007 008

009 010

011 012

013 014

015 016

017 018

019 020

021 022 

 

*****

 

Den 29. September 2009

Im historischen Zentrum von Kiew, in der Galerie «GRYFON» in der Kostelna-Str. 6, fand die Eröffnung der persönlichen Ausstellung von Victoria Andrievska, wo die junge kiewer Malerin ihre graphische Werke ausgestellt hat, die sich lange Zeit in der privaten Exposition befinden, sowie die Werke neuer Art, die eine neue zukünftige Bilderreihe beginnen, statt.

 001 002

003 004

005 006

007 008

009 010

011 012

013 014

015 016

017 018

019 020

021 022

023 024 

027 028

029 030